Protect You & Me Vorankündigung

Nicht nur beim Sicherheitsgespräch der Stadt Fürth, im Helene-Lange-Gymnasium, wurde die Notwendigkeit diskutiert, Schülern aber auch Erwachsenen für die verschiedenen Arten von Gewalt zu sensibilisieren. Der Begriff GEWALT ist in aller Munde und die täglichen Nachrichten und Krimis im Fernsehen verstärken den Eindruck, dass jeder von uns und zu jeder Zeit gefährdet ist. Viele suchen nach sinnvollem Schutz vor Gewaltübergriffen.

Dabei können selbstbewusstes Auftreten, entspannte, aber bewusste Wahrnehmung der Umgebung und – sofern möglich – frühzeitige Flucht   Möglichkeiten sein, um Gewaltsituationen zu vermeiden oder zu umgehen. Auch die Tatsache, dass viele Gewaltaktionen im sozialen Nahbereich (Schule), in Beziehungen oder gar in der Familie passieren, sind vielen ebenso unklar wie die Tatsache, dass hier ein großes Dunkelfeld existiert. Wo kann man ansetzen um sich zu schützen oder zu wehren, wenn es keine andere Chance mehr gibt?

Die verschiedensten Arten von Gewalt – nämlich verbale, psychische oder physische – in Form von Beleidigungen, Mobbing, häuslicher Gewalt, sexuellen Übergriffen usw. fordern unterschiedliche Strategien der Prävention und Reaktion sind Themen eines neuen Kurses PROTECT YOU & ME, den die Turnabteilung der SpVgg Greuther Fürth e.V. – mit Unterstützung des Helene-Lange-Gymnasium – ab Herbst 2017 anbietet.

Das Trainerteam Team um F.H. Wimmer (Kriminalbeamter & ehemaliges SEK-Mitglied), Thomas Rißmann (Polizeibeamter & ehemaliges SEK-Mitglied) bietet den Interessierten in verschiedenen Kursen die Möglichkeit sich selbst und andere zu schützen.

Unterstützt wird das Trainerteam von Betreuern, zum Teil von Lehrerinnen des HLG und des Vereins.

Folgende Programmpunkte werden in den Kursen behandelt:

  • Entspannte Wahrnehmung und Vermeidung von Gefahrensituationen
  • Selbstbewussteres Auftretens als Schutzmaßnahme vor Gewalt
  • Verbesserung der Körperhaltung und körperliche Fitness um effektive
    • Abwehrtechniken gegen körperliche Angriffe sowie
    • einfache Schlag- und Sturztechniken kennenzulernen und
    • beim situativen Üben von häufigen Gefahrensituation anwenden zu können

Voraussetzungen für die Teilnahme ist der Wille Neues kennenzulernen und sich mit dem Thema Gewalt gedanklich, aber auch durch das Erlenen einfacher Selbstverteidigungstechniken auseinanderzusetzen; zu dem Sportklamotten und die Bereitschaft beim situativen Üben auch „harte Worte“ zu ertragen!

Wenn Sie Interesse an diesem Kurs haben, so schreiben Sie uns bitte unter anmeldung@greuther-fuerth-turnen.de und an admin@greuther-fuerth-turnen.de
Bei inhaltlichen Fragen oder Fragen zu den Terminen wenden Sie sich bitte direkt an f.h.wimmer@gmx.de

Das Training –
wird in zwei Kursen zu je 6 Übungsabenden stattfinden. Die erste Gruppe (max. 16 Teilnehmer/innen) besteht aus Jugendlichen zwischen 14-16 Jahren und wird am Nachmittag trainieren. Die Hallen und die genauen Trainingszeiten werden zeitnah hier auf der Homepage bekanntgegeben.

Die zweite Gruppe wird sich aus Jugendlichen ab 17 Jahren und Erwachsenen zusammensetzen und im Anschluss an die Gruppe 1 trainieren
Alle Informationen sind auf dem Flyer zusammengefasst. Diesen können Sie gerne ausdrucken und an Interessierte weitergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*